Internationale Vermittlungen

 

Man kann nicht allen helfen “, sagt der Engherzige und hilft keinem”
– Marie von Ebner-Eschenbach, österr. Schriftstellerin, 1830-1916 -

 

Tausende von Hunden leben ein schreckliches Leben in "Hundelager", wo die Möglichkeit ein neues Heim zu finden praktisch null ist. Die Anzahl von Hunden welches ein neues Heim suchen ist viel grösser als die Adoption Anfrage. Es handelt sich um ein numerisches Problem! Zu diesem Zweck ist es wichtig die Anzahl von Hunden mittels Sterilisation zu reduzieren. Die Lösung des Problems ist ganz bestimmt nicht die Übertragung der Hunden vom Süden nach Norden oder vom Osten nach Westen. Während man aber auf Prävention arbeitet, leiden viele Hunde.............wieso soll man nicht einigen von diesen ermöglichen ihr Schicksaal zu ändern?

In den Ländern von Nord-Europa werden die Hunden seit Jahrzehnten sterilisiert und aus diesem Grund hat sich die Anzahl von ausgesetzten Hunden sehr verringert. In den Tierheimen von Nord-Europa gibt es wenige kleine oder mittelgrosse Hunde und mit gutem Charakter. Viele Anfragen von Vermittlungen wurden ins Leere bleiben, falls es nicht "ausländische" und zwar rumänische, spanische, griechische und italienische Hunde gäbe!

Seit 2005 haben wir enge und freundliche Beziehungen mit einigen anerkannten und seriösen deutschen Vereinen geschlossen. Diese Vereine verfügen über keine Tierheime, arbeiten aber mit Pflegestellen.

Die Hunde welche sich bei uns befinden, werden deswegen gleichzeitig in Lombardei und Nachbar Regionen und auch in Deutschland vorgeschlagen. Die Praxis um einen von unseren Hunden in Deutschland zu adoptieren ist wie folgt:

- erster telefonischer Kontakt mit dem Referenten

- Ausfüllen eines detaillierten Fragebogens

- Vorkontrolle vor Ort in Anwesenheit der ganzen Familie

- Adoption mittels Schutzvertrag und Bezahlung der Schutzgebühr, eine Art Taxe

- Nachkontrolle und regelmässiger Kontakt

Nicht immer werden unsere Hunde direkt an einer Familie vermittelt, oft gehen die nach Deutschland in einer Pflegestelle. Indem sie auf ein neues Zuhause warten, verbringen unsere Vierbeiner die Tage in einer Familie wo sie gestärkt, gepflegt und wieder erzogen werden.

Die Vorbereitung der Hunde für eine Vermittlung in Deutschland verlangt unserer Seite viele Verpflichtung und Sorgfalt. Von einer gesundheitlichen Ansicht kümmern wir uns um die doppelte Impfung, die Tollwut Impfung, der Test von 6 Mittelmeer Krankheiten, die Entwurmung und die Sterilisation von den männlichen und weiblichen. Die Hunde sind selbstverständlich mit einem Mikrochip und Pass versehen. Aber dies genügt nicht! Um die Kombination Hund-Familie genau zu treffen, senden wir an unseren Partnern viele Fotos und Videos und unsere Hunde sind in verschiedenen Lagen getestet z. Beispiel "Katzen Verträglichkeit", "Kinder Verträglichkeit", "Spaziergang in der Stadt" usw.

Wir sind an unseren Hunden sehr gebunden und unsere Partner wissen es! Wir erhalten deswegen dauernd Infos und Fotos von den Hunden in Pflegestellen und in Vermittlung.

Diese Zusammenarbeit hat uns in den Jahren ermöglicht zahlreiche wunderbare Vermittlungen zu finden, auch an Hunden welchen in Italien schwer vermittelbar sind: Jagdhunde (welche in Deutschland als reine Familienhunde dienen), ältere Hunde, Hunde mit Handikap.

Hier unten eine Liste von unseren Partners mit Link zum Website und eine kurze Darstellung um die deutsche Realität besser zu kennen.

Hundepfoten in Not
Referent Doris Frick. Dieser Verein arbeitet mit Pflegestellen zusammen und hat zahlreiche ex Jagdhunde vermittelt (vor allem Setter und Pointer) heute Familienhunde. Wir arbeiten mit diesem Verein seit 2004.

Assisi Tierschutzengel Wyhl e.V.
Referent Kerstin Haas. Der Verein arbeitet mit Pflegestellen zusammen. Der Schicksaal von unglücklichen Hunden (älter und mit Handicap) liegt ihr vor allem am Herzen. Wir arbeiten mit diesem Verein seit 2005.

Segugio in Not
Eine Initiative von Assisi Tierschutzengel Wyhl e.V um die zahlreichen Segugi welche untauglich für die Jagd und danach in Italien ausgesetzt sind. Diese werden in Deutschland als Familienhunde "wiederverwertet"Es gibt immer mehr deutsche, welche diese Rasse schätzen.

AdopTiere e.V.
Referent Barbara Meier. Dieser Verein wurde im September 2006 gegründet auf die Initiative einer Gruppe von deutschen Freiwilligen, welche seit Jahren in einem Tierheim in Abruzzen tätig sind. Als sie im Internet gesurft sind um die Suche nach einem aktiven Verein in Nord Italien, hat Barbara uns gefunden. Wir haben somit alte Freunde wieder gefunden und somit ist eine Zusammenarbeit voll Befriedigungen geboren obwohl diese gelegentlich ist.

Tierhilfe Idensen e.V.
Referent Michaela Wolf. Michaela & Andreas Wolf waren schon im Toskana seit Anfangs 2007 tätig. Im März 2008 haben sie den Verein gegründet mit dem Zweck ein neues Zuhause an Hunden und Katzen in einer schwierigen Lage in Deutschland und im Ausland zu finden. Außerdem helfen sie die Partner Vereine mit Spenden in Futter, Decken, gesundheitliches Material usw. Andreas hat mehrere Jahre in Mailand gewohnt und war ein hervorragender Freiwilliger im Tierheim.

HundeNothilfe 4 Pfoten e.V.
Referent Cornelia Baumgarten. Cornelia führt ein kleiner "häuslicher" Tierheim wo sie die ärmsten Hunde empfängt!! Wir haben Cornelia durch gemeinsame Freunde kennengelernt. Im 2011 hat sie unsere Pimpa, eine 14 jähriger Hund, 10 davon im Tierheim verbracht, empfangen. Dieser hat niemand gelassen ihm an die Leine zu führen und er war scheu mit den Personen. Sie hat Pimpa ein Jahr mit Spaziergängen und Streicheleinheiten geschenkt. Wir hätten nie darüber geglaubt, hätte sie uns die Fotos nicht geschickt. Die Zusammenarbeit geht weiter.........

Last but not least………….

Ein Dankeschön vom Herzen an die Familie Neuer (Gerlinde, Nicole und Nina) für die konstante Unterstützung seit 2005, 4 Hunden von unserem Verein adoptiert, zahlreiche dog-tour, Sammlung von Nahrung und nützlichem Material, Anzeigen auf Forum..........Märkte mit hausgemachten Strickarbeiten von Mamma Gerlinde (Handschuhe und Strümpfe) dessen Erlös zugunsten unseren Vierbeinigen geht.
DaWanda

Ein DANKE an Doris und Maximilian, Mamma und Papa von den seguge Mila (ex Anaise) und Kyra, Veranstalter von luxus dog-Tour, unermüdliche Supporter für die dauernde Suche von Hilfen und Vermittlungen und immer an unserer Seite für wertvolle Ratschläge.
Italienische Hunde

zooplus