Kyra Sofa Gesucht

Geschlecht: Weiblich
Alter: Geboren im Jahr 2004
Rasse: Spinone Italiano
Schulterhoehe: Grosse
Farbe: Weiss-Braun (roano)
Kastriert: Ja
Verträglich mit Rüden: Ja
Verträglich mit Hündinnen: Ja
Verträglich mit Katzen: Ja
Herkunft: Italien - Mailand
Aufenthaltsort: Italien - Mailand
Krankheiten: Filaria (Herzwurm) positiv
Mittelmeerkrankheiten: Leishmaniose: < 40
Filaria: positiv
Ehrlichiose: negativ
Borreliose: negativ
Rickettsiose: 80
Anaplasmose: negativ
Eingestellt: April 2012


Beschreibungen / Lebenslauf:

Charakter: Liebevolle, sehr verschmuste und sanfte Hundedame mit großer Bindung an ihre Menschen, kinderlieb, rundherum verträglich mit allen Artgenossen, gut erzogen, leichtführig, immer angenehm im Umgang - ein Traumhund für die ganze Familie.

Kyra - zum Jagen zu lieb!

Spinone Italianos sind wundervolle Jagdhunde mit einer unvergleichlich guten Nase, die sie ihren Bluthund-Ahnen zu verdanken haben. Die besitzen einen unbestechlich treuen, liebevollen und immer ruhigen Charakter und eine Seelenruhe, die den Adel erkennen lässt, der in dieser uralten Rasse steckt. Sie sind die perfekten Familienhunde, leichtführig, immer regelbar, absolut loyal und niemals aggressiv, dafür aber umgeben von einer Aura sanfter Liebe, mit der sie über ihr "Rudel" wachen. Es gibt in Italien zwei Aussagen über Spinone, die niemand anzweifeln würde: "Der Nase eines Spinone entkommt KEIN jagdbares Tier!" und "Es hat noch NIE ein Spinone seine Menschen gebissen!".

Kyra ist eine typische Vertreterin ihrer Rasse. Die reinrassige Hundedame strahlt eine würdevolle Sanftheit aus, die einen dazu bringt, sie sofort zu streicheln und in den Arm zu nehmen. Sie liebt ihre kleinen und großen Menschen ohne Wenn und Aber, genießt das enge Beisammensein mit ihnen und könnte sich den ganzen Tag knuddeln lassen, ohne dieser Beschäftigung je müde zu werden. Kyra ist dazu auch noch hervorragend erzogen und immer angenehm im Umgang, egal ob im Haus oder draußen beim Spazierengehen. Sie folgt aufs Wort, achtet auf ihre Menschen und entfernt sich nie weit. Bei Autofahren sitzt sie wie ein verlässlicher Beifahrer aufrecht daneben und schaut sich die Umgebung an - sie genießt Ausflüge mit ihren Menschen sehr.

Mit allen anderen Hunden versteht sich die Schmusepuppe bestens. Sie würde nie auf die Idee kommen, Streit anzufangen und wird von ihren Artgenossen immer auf angenehme Weise akzeptiert.

Kyra ist ein Traumhund - trotzdem sollte sie sterben! Was ist falsch gelaufen?

Die Frage lässt sich einfach beantworten: Kyra hat keinen Spaß am Jagen. Als hochkarätiger Jagdhund geboren und mit der typisch feinen Nase ausgestattet, wurde sie von einem Jäger angeschafft, der jahrelang versuchte, Kyra zu einem rassegerechten Einsatz zu bewegen. Als das so gar nicht klappte, wurde die Hündin an den nächsten Jäger abgegeben, der sich wiederum eine ganze Weile mit Kyras jagdlicher Lethargie abmühte. Irgendwann gab auch er auf und beschloss, dass Kyra ihr Leben lassen sollte. Denn ein Jagdhund, der nicht jagt, ist in Italien nicht das Schwarze unter den Fingernägeln wert. "Sinnlos" durchgefüttert wird er nie, er wird getötet.

Kyra hat es ihrem unglaublich liebenswerten Charakter zu verdanken, dass sie in letzter Sekunde das Ruder herumreißen und ihr Schicksal in eine andere Richtung wenden konnte. Niemand brachte es über das Herz, in die treuen Augen zu sehen und gleichzeitig die Spritze aufzuziehen, die ihr Ende bedeutet hätte. So kam sie "nur" ins Tierheim und verzaubert dort seitdem mit sanfter Liebe die Menschen.

Leider hat sich bei den medizinischen Untersuchungen heraus gestellt, dass Kyra nicht ganz gesund ist. Filaria: sie hat einen deutlichen Befall mit Herzwurm. Andere Mittelmeerkrankheiten werden gerade getestet. Also wird sie nun erst kastriert und anschließend einer umfassenden Herzwurm-Behandlung unterzogen. Nach erfolgreichem Abschluss wird es Kyra wieder rundherum gut gehen. Dann ist sie bereit, in eine neue Familie zu ziehen und dort die Menschen mit ihrer wundervollen Art glücklich zu machen.

Man muss gar nicht viele Voraussetzungen erfüllen, um Kyra ein gutes Zuhause zu geben. Absolute Grundbedingung für eine Adoption ist viel Liebe, Zeit und Freude am Zusammensein mit dem Hund. Schön wäre bei ihrer Größe ein eigenes Grundstück, auf dem sie sich frei bewegen kann. Kinder sind Kyra willkommen, andere Hunde ebenfalls (solange genug Zeit für sie selbst übrig bleibt - eigentlich hätte sie ihre Menschen auch gern für sich). Ob sie sich mit Katzen versteht, wissen wir nicht, aber mit ein wenig Erfahrung kann man ihr vermutlich sogar das beibringen.

 
 
08.05.2012

Kyra war heute zum Tierarzt.

Autofahren gefallt ihr :-). Sie sitzt da ruhig und schaut aus dem Fenster.

Beim Tierarzt war sie sehr kooperativ!!!
- Blutbild in Ordnung.
- Echokardiogramm: milde Mitralinsuffizienz
- Lungen-Rontgen in Ordnung.
Sie ist aber erkaltet und hat Zwingerhusten. Sie bekommt jetzt Medikamente.

 

18.05.2012

Kyra hat die Tierklinik erobert :-)
Sie wurde heute kastriert und eine gutartige Tumor auf dem Rucken wurde entfernt.
Die Tranenwege wurden gereinigt.

 

09.06.2012

Kyra wird fur die Filaria Behandlung vorbereitet indem sie jeden Tag fur eine Monate Tabletten von Ronaxan 250 bekommt.

 

23.06.2012

Kyra kuehlt im Teich des Tierheims.

 

02.07.2012

Hallo alle Kyra-fans,
vorgestern bekam ich den Anruf von Barbara Meier von Adoptiere: Vorkontrolle fur Kyra sei super und sie ist reserviert!!!
Da wir aber schon Kyra fur die Behandlung fur Herzwurm / Filaria vorbereitet haben und die Tierarzte in Deutschland sich mit dieser nicht gut auskennen.....werden wir es auch hier in Mailand machen.
Also Kyra kann erst Sept/Oct. ausreisen.
Bisher sind folgende Kosten schon entstanden:
- Blutbild, Lungenrontgen und Echokardiogramm: euro 100.-
- OP (Kastrierung und Tumorentfernung): euro 335.-
- Tabletten Ronaxan 250 (Vorbereitung fur Herzwurm Behandlung): euro 250.-
- Immiticide Spritze (3 mal): euro 150.-
- Pension: euro 145 pro Monate.
Wir sind also auf finanzielle Hilfe angewiesen und danken alle Paten fur die bisherige Unterstutzung.
Wir halten Euch auf dem Laufendem.

 

07.07.2012

Kyra hat gestern ihre erste Spritze Immiticide super gut uberstanden: hat nicht gezittert, hatte keinen Durchfall und hat sogar abends gefressen!!! das ist ungewohnlich ...........die Dame macht es immer Klasse!
Jetzt ist Ruhe angesagt und Anfang August bekommt sie noch zwei Spritze.

 

28.07.2012

Bilder von Andrea Suzzani

 

01.09.2012

Kyra hat die Herzwurmbehandlung gut uberstanden und freut sich!!!!

 

Vermittelt September 2012

 

29.09.2012

Kyra ist so ein Goldstück – nochmals DANKE – sie hat mir so gefehlt, jetzt fühle ich mich wieder als ganzer Mensch.

 

Juni 2013

Hallo Barbara,
das ist wohl Gedankenübertragung, wie eben schon am Telefon erwähnt, war ich gerade dabei mal wieder einen kleinen Bericht über Elli und ihr neues Leben zu verfassen.
Nun wollen wir aber die liebe Elli mal zu Wort kommen lassen, sie hat nämlich ganz dringend, ganz viel zu erzählen ;o)


„Zu erst einmal möchte ich sagen, dass mich hier niemand mehr weg bekommt!“
„Aber ich würde sagen, um die Sache zu vereinfachen, gebe ich lieber Frauchen die Tastatur wieder unter die Finger und geh´ mal das schöne Wetter genießen - Tschüss - ;-)“
Prima, unsere Elli ist wirklich ein Schatz! J
Jetzt nach einem ¾ Jahr möchte ich sagen, ist Elli so richtig bei uns angekommen. Ihre Schreckhaftigkeit ist nun komplett verflogen, sie genießt das Leben hier in vollen Zügen ohne wenn und aber!
Elli läuft jetzt auf den Spaziergängen weitestgehend ohne Leine, nur an Gewässern mit Enten muss ich sehr aufpassen, dann geht der Jagdtrieb einfach mit ihr durch und ich kann sie nur sehr schwer abrufen. Ansonsten zeigt sie in der Regel recht eindeutig an, wenn sie etwas in die Nase bekommt, für das es sich lohnen könnte hinterher zu gehen, aber davon lässt sie sich dann auch super abhalten – ist eben wohl dann auch kein Federwild :-§
Inzwischen hat Elli ihr Leidenschaft für die Dummyarbeit entdeckt, nachdem ich es ganz langsam mit Futterdummy aufgebaut habe, denn für Leckerli tut sie alles:


… danach tut eine kleine Abkühlung dann auch sehr gut:


Tja, wie Du siehst, sind wir alle rundum glücklich miteinander, es könnte schöner nicht sein. Auch Elli und Artemis sind zu einem super süßen Team zusammengewachsen. Neulich war ich mit den beiden sogar auf einem Seminar, es war einfach nur göttlich, als hätte Elli nie etwas anderes getan. So selbstsicher und entspannt trotteten meine zwei Spinoni neben mir her – unglaublich!
Außer das im ganzen Haus inzwischen der Sabber an den Wänden bis unter die Decken klebt, es mitunter etwas eigenwillig duftet, da Elli sich wieder irgendwo drin gewälzt hat, der PVC-Boden sich zeitweilig anfühlt als wäre er zum Teppichboden mutiert, weil Elli ihr ganzes altes Fell abschmeißt, damit sie nun endlich wieder das Spinone typische Drahthaar bekommen kann, gibt es nicht aber auch gar nix negatives über die große Knutschkugel zu berichten ;-))


Bleibt mir nur mal wieder zu sagen, an alle Beteiligten, ein riesen Dankeschön, dass sie dieses wundervolle Hundchen gerettet haben und sie nun unsere kleine Familie bereichern darf.
Danke – Danke.

Mit tierliebe Grüße
Dagmar und Co.

 

July 2013

Kyra "Specklein" !!!!

 
zooplus