Instagram


LAMPO Sofa Gesucht

Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
Schulterhoehe: mittlere kg 18
Farbe: Weiss Orange
Alter: Januari 2016
Kastriert: Ja
Verträglich mit Rüden: Nein
Verträglich mit Hündinnen: Ja
Verträglich mit Katzen: Nein
Aufenthaltsort: Piacenza
Herkunft: Bergamo
Mittelmeerkrankheiten:
Leishmaniose: < 40 (negativ)
Filaria: Negativ
Ehrlichiose: Negativ
Borreliose: Negativ
Rickettsiose: 80 (leicht positiv)
Anaplasmose: Negativ
Eingestellt: Oktober 2018


Beschreibungen / Lebenslauf:

Lampo stammt aus Suditalien. Er wurde noch als Welpe adoptiert. Nach einem Jahr kommt die Familie mit ihm nicht zurecht und gibt ihn zum Tierschutz. 
Deborah (Hundetrainerin) beschreibt ihn so: 
Lampo wurde mir im Mai 2017 zwecks Einschaetzung und eventueller Resozialisierung anvertraut. Er war anfangs misstraurisch und zeigte deutliche Anzeichen fehlender Sozialisierung, was auch von den vorausgegangenen Besitzern zu erfahren war. Er ueberspielt seine Unsicherheit durch Nervositaet und ist staendig in Bewegung, um Beruehrungen zu vermeiden. Wenn diese Stresssituation laenger anhaelt, faengt er an, zu bellen. 
Inzwischen ist er sicherer und ausgeglichener. Obwohl er sich beim ersten Kontakt misstraurisch zeigt, findet er schnell Zugang zu Fremden. Er beobachtet sehr aufmerksam, was auf der anderen Seite des Zauns passiert und sucht Aufmerksamkeit, sobald der Besucher den Zwinger betritt. Auf der Suche nach Kontakt, nimmt er schon mal die Kleidung oder die Hand des Besuchers ins Maul, ohne jedoch zu beissen. Es ist seine Art, zum Spiel aufzufordern. 
Andere Rueden mag er nicht, waehrend er gerne mit Huendinnen spielt, wenn diese hoeflich und / oder verspielt sind. Trifft er auf Huendinnen, die misstraurisch oder ihm gegenueber aggressiv sind, faengt er an zu bellen und wenn er keinen Ausweg sieht, greift er als erster an. 
Katzen: im Haus hat er an den ersten zwei Tagen eine direkte Begegnung gemieden, waehrend er am 3.Tag anfing, zu bellen, so als wollte er eine Reaktion bewirken. 
Aehnlich verhaelt er sich mit groesseren Kindern. Er fordert ihre Aufmerksamkeit ein und bellt, wenn er ignoriert wird. Sein Verhalten gegenueber Kleinkindern koennten wir nicht testen. 
Er hat ein groesses Beduerfnis, seine ausgepraegte Lebhaftigkeit zu kanalisieren und wenn ihm das gelingt, wird er sehr ruhig, geduldig und bereit, mitzuarbeiten. 
Wenn er die Person kennt, die ihn fuehrt, hat er keinen grossen Drang, zu entlaufen und im freien Gelaende reagiert er auf Rueckruf. 
Im Auto und bei Spaziergaengen ist er leicht zu haendeln. Er spielt gerne mit Baellchen und Aehnlichem. 

16.10.2018


 

 

 

 

 

04.02.2019

Bilder von Stefano Baldi 

 

 

 

 

 

 

09.07.2019

Bilder von Stefano Baldi 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Kontaktdaten :
Organization/Verein: Hundepfoten in Not e.V.
Kontaktperson: Cordula Liso
Telefon: 0179/2201076
E-mail: liso@hundepfoten-in-not.de