Instagram


Kim Sofa Gefunden

Rasse: E. Setter
Geschlecht: Rüde
Schulterhoehe: Mittlere
Farbe: Tricolour
Alter: 05.05.2013
Kastriert: Ja
Verträglich mit Rüden: Ja
Verträglich mit Hündinnen: Ja
Verträglich mit Katzen: Nicht bekannt - kann aber getestet werden
Aufenthaltsort: Italien - Lecce
Herkunft: Italien - Lecce
Krankheiten: Keine bekannt
Mittelmeerkrankheiten:
Leishmaniose: < 40 (negativ)
Filaria: Negativ
Ehrlichiose: Negativ
Rickettsiose: Negativ
Eingestellt: März 2014


Beschreibungen / Lebenslauf:

Kim ist der Bruder von Mascherina. Er wurde von einer Tierschutzerin freigekauft Weil er an der Kette gehalten wurde ohne eine Hutte, ein Korbchen. Das Futter und das Wasser nur gering. Ohne Liebe.
Er ist sehr liebebedurfig , mochte immer gestreichelt sein.
Er ist mit Hunden und Menschen sehr gut sozializiert, etwa dominant gegenuber der Schwester.

Achtung achtung achtung: Kim ist ein Ausbrecher und kann sogar einen Zaun von 2 meter klettern. Er ist schon 2xmal aus dem Tierheim abgehauen und konnte glucklicherweise angefangen werden.
Wenn er im Freilauf ist dann fangt er an zu rennen wie verruckt und dann ops uber den Zaun........Tierschutzer muessen immer darauf achten dass er nicht rausspringt wie hier im video zu sehen

 

 

 

 

Vermittelt Mai 2014

19.05.2014

Erster Tag Zuhause in Deutschland :-)

 

 

 

 

 

01.06.2014

Hallo Frau Frick,

Meine Frau hat sich schon hingelegt und so nutze ich die Zeit Euch von Kim zu berichten :-)
Ich glaube ihm gefällt es sehr bei uns.
Er ist ein Frühaufsteher, und steht gerne mit den Vögeln auf :-)
Spätestens um 5 Uhr morgens will er raus und unsere Nacht ist zu ende ;-)
Aber er macht draußen ganz brav sein “Geschäft” und wir sind ganz stolz, dass er so schnell lernt.
Natürlich “passiert” zuhause auch mal ein kleines Missgeschick, aber ganz selten und auch nur, wenn wir nicht schnell genug sind oder nicht richtig aufpassen.
Wenn er raus muss, geht er zur Wohnungstür und läuft dort auf und ab. Das macht er ganz toll :-)))

Alle drei Stunden gehen wir mit ihm raus. Dass ist natürlich anstrengend und meine Frau hat durch die viele Bewegung schon eine Kleidergröße weniger, aber wir bekommen viel mehr zurück, als wir geben :-) Nachts hält er von ca. 23 Uhr bis 5 Uhr morgens aus.

An der kurzen Leine ist er sehr umgänglich und macht auch keine Anstalten wegzulaufen. An der Schleppleine ist er allerdings ein vollkommen anderer und rennt oft wie verrückt, wenn er freies Feld hat. Einmal hat er mich sogar schon umgerissen als sich die Leine um meine Knöchel wickelte :-)))) Da muss man schon gut aufpassen, und er braucht wirklich ein gutes Geschirr wenn er so herumtollt.
Frau Neher, ich habe ein Panikgeschirr im Internet bestellt, aber es wird von Hand vernäht und das wird wohl noch ein paar Tage dauern, bis wir das Leihgeschirr von Corinna wieder zurückschicken können. Ich hoffe das geht in Ordnung, denn ohne diesem Panikgeschirr hätten wir wirklich Bedenken und in Tierfachgeschäften bei uns gibt es diese Art nicht.

Wir üben mit der Hundepfeife und lernen ihm die gängigsten Befehle, wie Sitz (kann er schon) , bleib, komm usw.
Er lernt wirklich schnell. Auch allein sein kann er schon etwas. Wir sind alle sehr stolz auf ihm!!!

Vor einer Woche waren wir auch schon bei unserer Tierärztin, weil er sich immer an seine Ohren gejuckt hat und gehustet hat er auch etwas. Wir einige haben Medikamente erhalten und jetzt geht es ihm schon wieder besser :-) Gebadet haben wir ihn auch schon.

Anbei ein paar Fotos

Bis bald
Manfred G.

 

 

 

28.02.2015

Neue Bilder von Happy End Kim